Biografie

1979

 
 

Seit jüngster Kindheit interessierte ich mich für Farben, ich malte und zeichnete wo immer ich konnte. Ab 1986/87 arbeitete ich bewusst nach Vorbildern wie Miro, Klee, Kandinsky und setzte mich damit auseinander.

Ab 1990 begannen sich meine eigenen Stile mehr und mehr zu entwickeln. 1992-1997/98 folgte die grosse experimentelle Phase und in dieser Zeit wurden die ersten Ausstellungen durchgeführt.In den Jahren 1999/2000 vertieften sich die Selbststudien und der ganz eigene Stil began sich zu festigen.

Seit 2001 folgen regelmäsig Ausstellungen in Galerien, vorwiegend im Kanton Bern. Seit 2003 ein eigenes Atelier und seit 2010 ein neues Atelier im Business-Park-Grünau in Wabern bei Bern.



Biografie

1979Kommt Markus Gilomen in Bern zur Welt.
1985Verbrachte er im Emmental. Die Natur ist für ihn sehr wichtig, er betrachtet, erforscht und beobachtet Vieles bis ins kleinste Detail.
1990Wohnen und Schule in Wabern. Malerisch sehr vielseitig und experimentell.
1992Gilomen macht kleinere Serienarbeiten.
1993Erstmals Ausstellungen, privat und öffentlich.
1996Farbstudien, Ausarbeitung und Reduktion der experimentellen Malerei.
1998Abstrakt bis zu Figurativ, Kontrastexperimente, Stielsuche.
2001Bekanntschaft mit Kunstmaler Alois Lichtsteiner.Bei zeitweiligen Assistenzarbeiten im Atelier, Lernt Gilomen verschiedene Techniken, Betrachtungen, Kunstgeschichte und Entwicklung.
2001Auswahl der „Berner Kunstpromotion 2001“ Arbeiten werden Erfolgreich auf dem Waisenhausplatz präsentiert. Ausstellungen von Markus Gilomen in Bern, Thun, Ittigen, Freiburg, Laupen.
2002Beginnen Gilomens Themen „Stein“ „Grenze“ und „Horizont“. Er setzt sich mit der Beschaffenheit und den Eigenschaften von Landschaften und Steinen auseinander. Ausschliesslich in Öl.
2004Weitere Ausstelungen in: Wabern, Laupen, Bolligen und Bern.
2008Trifft Gilomen den Stämpfli Verlag, Buchprojekt für eine Monografie entsteht 2001-2010 „Stein und Horizont“. Mitwirkende sind u.A. Konrad Tobler (Kunstkritiker), Michael Krethlow (Kunstexperte u.Galerist). Das Buch wird ende 2011 erscheinen und umfasst 600 Exemplare, davon 12 Vorzugsausgaben mit einer Originalarbeit, nummeriert und signiert.
2009Studienprozesse, Gilomen arbeitet nun mit der radikalen reduktion, zugleich verlässt er das Thema nicht.
2010Thematik „Stein“ löst sich, nun heben sich die Steine auf, zugleich wird der Hintergrund von der Landschaft zum Organischen Körper, der die Steine wie eine Haut umschliest. Aktuelle Ausstellung im Haubtsitz der bernischen Credit-Suisse.
2011Entwickeln sich die Grundthemen, und es entstehen neue Farbkombinationen.
2012Das Buch „Stein und Horizont“ wird beim Stämpfli Verlag veröffentlicht.

Über mich

markus

Über mich

Markus